Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

04. 09. 2010

Firefall angekündigt

Blizzard ist jedem Spieler ein bekannter Name, doch nur wenige wissen, wie viele Studios auf das Urgestein der Spielebranche eigentlich zurückzuführen sind. So viele Mitarbeiter sind in all den Jahren gekommen und gegangen - und haben später ihre eigenen Studios gegründet. Auch die Red 5 Studios sind aus einigen Mitarbeitern der Kultschmiede hervorgegangen. Und nun haben sie ihr erstes Projekt offiziell angekündigt.

Schon im Jahre 2005 wurde das Entwicklerstudio gegründet. Damals begannen die Arbeiten an einem umfangreichen Projekt. Dieses wurde allerdings erst 2006 bestätigt - doch weder wurden Namen, noch Details bekannt. Lediglich die Information, dass die mächtige Offset-Engine zum Einsatz kommen sollte, wurde gesagt. Und natürlich, dass es sich um ein Onlinespiel handeln solle.

Auf der Penny Arcade Expo wurde das Schweigen nun gebrochen und PC-Spieler dürfen sich freuen. Denn Firefall, so der Name des ersten Spiels aus dem Hause Red 5, wird zur Zeit exklusiv für den PC entwickelt. Es soll ein reinrassiger Multiplayer-Shooter werden. Es wird zwar auch eine Kampagne in einer offenen Spielwelt geben, doch ist auch diese auf den Mehrspielerabschnitt ausgelegt. Will heißen: Es sollen gleich hunderte Spieler zugleich die Geschichte erleben. Natürlich wird es aber auch genügend Spielmodi geben, welche den Kampf zwischen den Spielern unterstützen sollen.

Die wohl beste Nachricht: Wenn Firefall im Winter 2011 erscheint (Verschiebungen nicht mit eingerechnet), dann soll es völlig kostenlos veröffentlicht werden. Es wird, trotz der noch nicht näher genannten, jedoch sehr hoch geplanten Spielerzahl, keine monatlichen Gebühren kosten. Der Titel wird sich ausschließlich über Mikrotransaktionen finanzieren, wobei die Entwickler schon jetzt versprechen, dass man sich durch die zusätzlichen Items keine unfairen Vorteile erkaufen wird können. Sprich: Mächtigere Waffen wird es nicht geben, schließlich soll das Gameplay nicht gefährdet werden und die Skills der Kombatanten im Vordergrund stehen.


Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: