Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

13. 04. 2011

Garry's Mod und die Raubkopierer

Es ist leider eine traurige Tatsache, dass es immer mehr Raubkopien auf dem Markt gibt. Für jedes gekaufte Spiel gibt es bald rund zehn illegale Versionen. Was ein großer Publisher noch verkraften kann, wenn auch nur schwer, trifft unabhängige Entwickler und Indie-Studios oft hart. Doch nicht nur die großen Publisher haben Mittel und Wege, in den Kampf zu ziehen.

Screenshot: Garry's ModWo die Big-Player mit gnadenloser Härte vorgehen, Zwangs-Internetanbindungen integrieren oder fiese Kopierschutzmaßnahmen integrieren, die auch ehrlichen Käufern einmal das Leben schwer machen, müssen kleine Entwickler oft zu anderen Mitteln greifen. Warum? Ganz einfach: Ein effektiver Kopierschutz kostet Geld. Garry hat jetzt eine altbewährte Methode genutzt.

Garry? Kennt ihr nicht? Vermutlich schon. Und zwar von Garry's Mod für Source-Spiele. Oder besser gesagt: Für Valve Spiele. Mit dem kleinen Tool lassen sich Szenen in Half-Life 2, Portal, Left 4 Dead oder Team Fortress stellen und verändern. Es ist eigentlich nur eine Spielerei, die aber schon so manch interessanten Machinima-Film hervorgebracht hat. Und die immer wieder für lustige Bilder im Internet verantwortlich ist.

Das Teil kostet auch nicht die Welt. Schon für wenige Euros kann man unendlich viel Spaß haben. Doch auch er ist von den Raubkopien betroffen. Sehr zu seinem Ärger natürlich. Jetzt hat er kurzerhand einen Bug in das Spiel einprogrammiert. Einen Bug, den nur illegale Versionen haben werden. Wer sich jetzt mit der Fehlermeldung "Unable to shade polygon normals" im Forum meldet, denunziert sich sogleich als Nutzer einer illeageln Kopie. Das gab Garry jetzt auf seinem Blog bekannt. Interessanterweise gab es schon erste Meldungen über den Bug...

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: