Videospielkultur.de ┬╗ News

Minecraft vor der Beta

13. 12. 2010 | Kategorie: News

Mit Minecraft hat Markus "Notch" Persson einen echten Indiehit gelandet. Weit über eine Millionen Nutzer hat das Spiel bereits, davon haben bereits über 700.000 Menschen die aktuelle Alpha gekauft. Und sie werden alle zukünftigen Updates auch kostenlos erhalten. Am 20. Dezember soll das Spiel nun endlich den Beta-Status erreichen. Und das bringt einige Änderungen mit sich.

Das Wichtigste vorab: Es wird nat├╝rlich wieder massig viele Neuigkeiten geben. So soll zum Beispiel das PvE auch in den Onlinepart des Weltenbau-Simulators integriert werden. Damit aber l├Ąngst nicht genug: Auch der Preis wird steigen, so wie es "Notch" vor langer Zeit bereits ank├╝ndigte. Von gut 10ÔéČ auf 15ÔéČ. Das fertige Spiel soll dann 20ÔéČ kosten. Ein Gesch├Ąftsmodell, welches bisher von Erfolg gekr├Ânt war.

Doch damit nicht genug. Auch will "Notch" einen Satz aus den Bestimmungen f├╝r Minecraft entfernen:

ÔÇťWe will also change the license to remove the line that promises all future versions of the game for free. Please note that this change only affects people who buy the game after December 20, so if you got the game for during alpha, you will still get all future updates for free, despite this change.ÔÇŁ


Will hei├čen: Wer das Spiel nach dem 20. Dezember kauft, der hat nicht mehr das Recht, alle zuk├╝nftigen Erweiterungen kostenlos zu erhalten. Keine Angst! Das bedeutet nat├╝rlich nicht, dass Patches und Updates gegen Geld ver├Âffentlicht werden. Bugfixes und allgemeine Spielerweiterungen sind nach wie vor im Preis mit inbegriffen. Es geht vielmehr um die Zeit nach der Ver├Âffentlichung. Um Downloadinhalte, AddOns und Konsorten. Alpha-K├Ąufer haben n├Ąmlich ein Recht darauf, diese kostenlos zu erhalten. Wer das Spiel nach dem Alpha-Status erwirbt, der hat eben dieses Recht auf freie Inhalte nicht mehr.

Was soll eigentlich innerhalb der Beta geschehen? Viel! Nachdem das Grundger├╝st nun so gut wie fertig ist, will "Notch" sich mit seinem Team, welches er auf Grund der hohen Verkaufszahlen einstellen konnte, am Inhalt arbeiten. Sprich: Content, Content, Content. Au├čerdem soll noch Modsupport hinzukommen. Ebenso werkelt das junge Studio noch an bisher unangek├╝ndigten Projekten. Wir sind gespannt! Und gehen dann mal wieder eine kleine Welt erschaffen. Minecraft ruft! Und wer es noch nicht hat und sparen m├Âchte, der sollte der offiziellen Seite einen Besuch abstatten.

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  



 

Bisherige Kommentare:

Es gibt bisher noch keine Kommentare.