Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

28. 10. 2010

Monster Island war eine Überlegung

Wisst ihr, wie lange es dauert, bis ein Spiel erscheint? Eine halbe Ewigkeit. Allein die Konzeptphase dauert in der heutigen Zeit eine Ewigkeit. Und viele Ideen werden verworfen. Das Traurige hierbei ist der Umstand, dass der Spieler viele solcher Ideen niemals zu Gesicht bekommt. Aber hin und wieder, da gewähren die Studios einen Einblick in das, was niemals das Licht der Welt erblickte.


Gerade die Jungs von Irrational Games (System Shock 2, SWAT 4, Bioshock) gewähren immer wieder Einblicke in ihre eingestampften Projekte. Erst vor einiger Zeit erwähnten sie ein eingestampftes Zombiespiel im Stil von Left 4 Dead. Der Name? Division 9. Ändert aber nichts daran, dass es eingestellt wurde.

Mit Sicherheit wäre der Titel durchaus interessant geworden. Doch es sollte eben nicht sein. Nun ließen die Mannen einmal mehr hinter die Karten blicken. So war einmal ein Spiel angedacht, welches auf den Namen Monster Island hätte hören können. Doch aus der Konzeptphase kam es nie heraus.

Geplant waren 20 Monster, eine Stadt und gegnerische Truppen. Spieler hätten also entweder mit der Armee gegen die Giganten zu Felde ziehen dürfen oder aber auch in Form der Monster die Städte zu Brei verarbeiten. Eine aufwendige Physikengine sollte dabei die Zerstörung der Stadt simulieren. Ken Levine, Mitarbeiter von Irrational Games, entwickelte vor einer Dekade schon ein Pen & Paper Konzept mit dieser Idee. Doch realisiert wurde Monster Island am Ende nicht. Bioshock kam dazwischen.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: