Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

29. 11. 2010

Parabellum auf der Suche nach dem Ich

Der Multiplayershooter Parabellum hat schon einen langen Weg hinter sich gebracht. Es wurde vor zahlreichen Jahren angekündigt, änderte seinen Namen und wechselte das Geschäftsmodell. Aktuellen Informationen zu Folge soll es ein Free 2 Play-Spiel werden, welches sich über Mikrotransaktionen finanzieren wird. Wir haben jedoch aus einer internen Quelle in Erfahrung bringen können, das sich am Setting etwas ändern wird.

Keine Angst. Am Prinzip soll nur wenig geändert werden. Doch jetzt, nachdem sich Acony von Publisher GamersFirst getrenn hat, hat das Unternehmen beschlossen, Parabellum in eine leicht veränderte Richtung zu treiben. Wo bisher noch das Militär-Setting, also Spezialeinheiten gegen Terroristen, das Feld dominierte, sollen schon bald ganz andere Saiten aufgezogen werden.

Acony plant nämlich hinter verschlossenen Türen ihrem Baby einen Hauch von einer Gameshow zu verpassen. Entertainment soll eine große Rolle in der neuen Richtung bekommen. Das soll dann auch zu reichlich actionreichen Szenen führen. So wird es im fertigen Spiel möglich sein, auch im Sprung in der Luft mit zwei Pistolen gleichzeitig vernünftig zielen und schießen zu können. Wie genau diese Game Show-Elemente in das Spiel integriert werden sollen, das wollte uns unser Kontakt leider nicht verraten. Doch vorstellen könnten wir uns ausgiebige Wiederholungen. Um nur ein Beispiel zu nennen.

Wir sind gespannt, wann Acony sich wieder offiziell über Parabellum äußert. Die Spieler warten ja schon seit einer ganzen Weile auf ein Lebenszeichen.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare:

Bisher noch keine Kommentare.