Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

02. 02. 2016

Pro Pinball kehrt zurück

Endlich ist es soweit: Mit Pro Pinball Ultra kehrt die legendäre Pro Pinball-Reihe mehr als 20 Jahre nach dem Erscheinen von Pro Pinball: The Web dank einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne auf den PC zurück. Wie schon vor zwei Dekaden werden auch diesmal sowohl was die grafische Darstellung als auch was die spielerischen Elemente angeht neue Maßstäbe angepeilt.

Wer erinnert sich nicht? Zu einer Zeit, in der Ego-Shooter und Echtzeitstrategie-Spiele den PC dominierten sorgten die Pro Pinball-Spiele trotz des Exoten-Status des Flipper-Genres für Furore. Dank exzellenter Ballphysik und für damalige Verhältnisse herausragender Grafiken, die bei heutiger Betrachtung immer noch nicht gealtert zu sein scheinen, konnten die vier Titel von Empire Interactive, die zwischen 1995 und 1999 erschienen auch Genre-Quereinsteiger für Flipper-Simulationen begeistern.

Screenshot: Pro Pinball Ultra EditionDass die Reihe das Genre auf Jahre dominieren sollte, konnte man beim Erscheinen der Spiele nur erahnen, auch wenn Auflösungen von bis zu 1600 x 1200 Pixeln vor der Jahrtausendwende noch eine absolute Ausnahme darstellten. Nachdem es lange Zeit ruhig um die Pro Pinball-Reihe gewesen war, wurde 2013 eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Initiator der erfolgreichen Kampagne, die zur Entwicklung der nun erschienenen Ultra Edition von Pro Pinball Timeshock! führte war kein geringerer als Adrian Barritt, der Entwickler der ursprünglichen Pro Pinball-Serie. Neben Barritt steckt hinter Barnstorm Games, dem Entwicklerstudio der Ultra Edition, mit Simon Jeffrey, einem Gründer des Pro Pinball-Publishers Empire Interactive, ein weiterer Pro Pinball-Veteran.

Screenshot: Pro Pinball Ultra EditionVergangene Woche war es nun soweit und die Ultra Edition von Pro Pinball: Timeshock! wurde im Rahmen des Early Access-Progranms von Steam zunächst in der Windows- und Mac-Version veröffentlicht. Auch wenn zahlreiche Features des Spiels wie unterschiedliche Blickwinkel und die ebenfalls versprochene Linux-Version noch fehlen, ist die Early Access Version laut Angaben der Entwickler spielbar und läuft stabil. Genau wie das Original soll auch die Ultra-Edition von Pro Pinball: Timeshock! technisch neue Maßstäbe setzen. Hierfür soll neben 4K-Auflösung und einstellbaren Helligkeitsstufen die Unterstützung mehrerer Monitore sorgen, die allerdings noch nicht implementiert ist. Spielerisch dürfen sich Fans vor allen Dingen auf den "Glass-Off Mode" freuen, bei dem die Scheibe des Flippers entfernt wird und man direkt Einfluss auf die Kugel nehmen kann.

Wenn es nach dem Wunsch der Entwickler geht soll nach der Ultra Edition von Pro Pinball: Timeshock! übrigens keinesfalls Schluss sein: Langfristig sollen alle vier Pro Pinball-Tische neu aufgelegt werden. Auch die Entwicklung eines komplett neuen Tisches ist angedacht. Vorher dürfen sich Fans aber zunächst die Fertigstellung der Ultra Edition von Pro Pinball: Timeshock! freuen: Neben einer Linux-Version stehen unter anderem noch Versionen für Xbox Live Arcade und die Playstation 3 in den Startlöchern und auch ein DRM-freier Verkauf über die Plattform gog.com ist im Gespräch.

Links zum Thema:

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare:

Bisher noch keine Kommentare.