Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

07. 07. 2011

Resistance 3 erhält Online-Pass

Videospiele sind ein Medium, das viele Anhänger gerne sammeln, sich in das heimische Regal stellen und besondere Editionen in Vitrinen präsentieren. Jedoch sind nicht alle Spieler so gestrickt. Was macht man also mit einem absolvierten Titel? Verkaufen könnte da eine lohnende Idee sein, um zumindest ein wenig des ausgegebenen Geldes wieder in die Geldbörse zu spülen. Doch inzwischen ist dieses Unterfangen nicht mehr so einfach, was nun auch der kommende Shooter Resistance 3 beweist.

Der Gebrauchtmarkt von Videospielen ist schon lange ein Dorn im Auge der Entwickler und Publisher. Sicherlich irgendwo verständlich, denn den Machern geht so jede Menge Geld durch die Lappen, was sie natürlich lieber auf dem eigenen Konto sehen würden. Wirklich verbieten kann man den Verkauf von gebrauchten Titeln natürlich nicht. Die Spielefirmen denken sich aber immer wieder neue Ideen aus, um den Widerverkauf zumindest zu erschweren.

Mit dem Online-Pass werden zum Beispiel Internet-Funktionen per Code nur für Erstkäufer freigeschaltet. Ein Gebrauchtkäufer kann einen bereits aktivierten Code nicht mehr verwenden. Wenn nun die Online-Features genutzt werden möchten, muss der Schlüssel nachgekauft werden, was nicht immer günstig ist.

Mit Resistance 3 wird nun auch Sony von dem Online-Pass Gebrauch machen. Zukünftige Titel, die aus dem Hause Sony stammen, sollen nach dem Release des Shooters ebenfalls mit dieser Funktion ausgestattet werden. Wie viel solch ein Aktivierungsschlüssel kosten wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: