Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

20. 10. 2010

Werden Spiele immer länger?

Was für eine Frage! Doch in der Regel wird sei eigentlich ein wenig anders gestellt. In der Regel ist es doch so, dass in den Spieleforen dieser Welt immer wieder die Frage aufkommt, ob Spiele immer kürzer werden. Und nicht, ob sie länger werden. Was ist dran, wenn Spieler sich beschweren, dass ihre heißgeliebten Spiele viel zu schnell schon wieder vorbei sind?

Glaubt man den Aussagen von von Gaelec Simard, dem Missionsdesigner, von Assassin's Creed II, gegenüber den Kollegen von Joystiq, so ist das nur die halbe Wahrheit. Er traf im Interview nämlich eine äußerst interessante Aussage: Die Uplay-Statistik von Publisher Ubisoft musste feststellen, dass lediglich rund 40% der Käufer das Spiel auch tatsächlich beendet haben.

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, dass rund 60% das Ende niemals gesehen haben und sich in Folge dessen zumindest nicht über die Spielzeit beschweren dürften. Es darf natürlich berechtigt die Frage gestellt werden, ob es jetzt an der langen Spieldauer oder aber an der Qualität des Spiels oder an anderen Faktoren lag. Fakt ist aber, dass sich zahlreiche Spieler über die kurze Spielzeit des zweiten Teils der Serie beschwerten.

Wie genau die Zahlen sind, fragt ihr? Auch das lässt sich nur schwer beziffern. Ubisoft geht von einer Abweichung von maximal fünf bis zehn Prozent aus. Sowohl in den positiven, als auch in den negativen Bereich. Und über Achievements und Onlinedienste lassen sich solche Zahlen mittlerweile relativ gut herausfinden.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: