Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

30. 07. 2009

World of Warcraft: Ingame-Beratung für Süchtige

Kaum ein Spiel besitzt so ein hohes Suchtpotential wie World of Warcraft. Psychiater Dr. Richard Graham kann davon ein Lied singen, behandelt er doch schon seit geraumer Zeit suchtkranke Patienten im Tavistock-Therapiezentrum in London. Jetzt will er mit seinem Team die Behandlung auch in der "vertrauten Umgebung" der Betroffenen durchführen.

Wie der britische Telegraph berichtet, will Dr. Graham mit eigenen Avataren durch die World of Warcraft ziehen. um besseren Zugang zu den Patienten zu bekommen und sie auch besser zu verstehen.

Das Problem: Da Graham und sein Team in der virtuellen Welt im Vergleich zu Vielspielern wohl eher das Nachsehen haben, will der Psychiater andere High-Level-Spieler an Bord holen, die dann als Vermittler zwischen Süchtigen und dem Team des Tavistock-Therapiezentrums fungieren können.

Zu diesem Zweck hat Graham bei World of Warcraft-Betreiber Blizzard um Unterstützung gebeten, z.B. um das Erlassen der Abonnement-Gebühren für ihn und sein Team. Blizzard wollte sich zu dem Theam bislang jedoch nicht äußern.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: