Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

12. 07. 2015

Humble Bundle für Spieleentwickler

In regelmäßigen Abständen warten die Macher hinter den erfolgreichen Humble Bundles mit einer neuen Idee auf: Im Laufe der Zeit wurden nicht nur Spielesammlungen, sondern auch Bücher-, Musik- und Comic-Bundles vorgestellt, die teilweise zu einer festen Institution geworden sind. Das neueste Humble Bundle ist eine umfassende Software-Sammlung, die sich vor allem an angehende Spieleentwickler richtet. Neben diesen dürften aber auch Computerspieler, die sich für einen Blick hinter die Kulissen interessieren zur Zielgruppe des Bundles gehören.

Nachdem die Humble Bundles in den Anfängen vor allem die Popularität der Indie Spieleszene steigerten, soll nun also konsequent der Grundstein für weitere zahlreiche angehende Spieleentwickler gelegt werden. Wie alle bisherigen Bundles kann auch das Humble Game Making Bundle zu einem beliebigen Preis erworben werden und die Verwendung des bezahlten Preises kann vom Käufer frei gewählt werden. Anders als sonst kann das Geld nicht nur den Autoren der angebotenen Paketinhalte, gemeinnützigen Institutionen und den Machern der Humble Bundles zugeteilt werden, sondern zusätzlich in einen Lostopf eingezahlt werden, der im Rahmen des Indie Game Maker Contest 2015 als Preis ausgeschrieben wird.

Wie der Name bereits verrät besteht das Humble Game Making Bundle größtenteils aus Software- und Content-Paketen, die für die Entwicklung eigener Computerspiele verwendet werden können. Daneben befinden sich auch einige fertige Spiele im Bundle, die Käufern vermutlich als Inspiration dienen sollen.

Ein Teil des Paketinhaltes wird wie immer erst ab Bezahlung des durchschnittlichen Kaufpreises freigeschaltet. Ein weiterer Teil steht potentiellen Käufern erst ab einem Kaufpreis von mindestens 12 US-Dollar zur Verfügung. Dass der durchschnittlich gezahlte Preis mit derzeit 10,95 US-Dollar recht nah an dieser Grenze liegt spricht dafür, dass viele Käufer das komplette Paket erstehen. Ebenfalls eher ungewöhnlich ist die Tatsache, dass der höchste Preis für das Bundle von Mac-Nutzern gezahlt wird, während sonst meistens die Linux-Nutzer die Statistik anführen.

Inhaltlich hat das Humble Game Making Bundle einiges zu bieten und kommt in der umfangreichsten Version -derzeit- mit 17 Paketen daher, bei denen es sich um Sofware, Spiele oder Content handelt. Das Game Dev Starter Pack besteht aus gleich zwei verschiedenen Tools (GameGuru und AGFPRO v3.0) mit denen sich mit wenigen Vorkenntnissen einigermaßen ansprechende Spiele entwickeln lassen sollen. Weitere Software aus diesem Themengebiet, die dem Bundle beiliegt, ist das App Game Kit 2 und der bekannte RPG Maker in der Ace Deluxe Edition VX. Für alle, die an einer anderen Version des beliebten Programms zum Erstellen von 2D-Spielen interessiert sind enthält das Bundle außerdem entsprechende Gutscheine in Höhe von 90% des im Humble Store verlangten Preises. Auch die Indie Edition der Spieleentwicklungs-Software Stencyl liegt dem Bundle bei, allerdings nur als 1-Jahres-Lizenz.

Einen weiteren wesentlichen Teil des neuen Bundles stellen Content-Packs dar, die Inhalte enthalten, die sich in den selbst erstellten Spielen verwenden lassen. Neben dem Starter DLC Pack handelt es sich hierbei um das Sci-Fi DLC Pack, das New DLC Pack und das Fanatsy DLC Pack. Die einzelnen Pakete enthalten Grafiken und Sounds, von denen einige exklusiv für das Game Making Bnudle entworfen wurden. Die in Kooperation mit Game Dev Market zusammengestellten Inhalte, dürfen teilweise sogar zur kommerziellen Nutzung verwendet werden.

Für alle, denen die bereitgestellten Grafiken nicht genügen, bietet das Humble Game Making Bundle weitere Software-Tools, mit denen sich zusätzliche Grafiken generieren lassen. Während das Game Character Hub eine sehr spezielle Zielgruppe (2D-Spiele / RPG Maker Titel) hat, richten sich Spriter Pro und Sprite Lamp an ein breiteres Publikum.

Vermutlich zur Inspiration bei der Entwicklung eigener Spiele liegen dem Humble Game Making Bundle auch einige fertige Spiele bei. Neben Finalisten des Indie Game Maker Contest 2014 (Last Word, Remnants of Isolation und Goats on a Bridge) sind dies das Puzzle-Spiel Labyrinthine Dreams, das 2D-Rollenspiel Aveyond: Lord of Twilight und der Top-Down Shooter Crimzon Clover WORLD Ignition.

Das Humble Game Making Bundle ist derzeit noch für gut eine Woche erhältlich. Wer schon immer einmal in die Spieleentwicklung hereinschnuppern wollte sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, denn mit einem regulären Preis von 1.985 US-Dollar liegt der Wert der angebotenen Inhalte und damit der im Rahmen des Bundles gewährte Rabatt noch einmal deutlich höher als dies sonst schon bei den Humble Bundles der Fall ist. Einziger Wermutstropfen ist die geringe Zahl an Linux-kompatiblen Inhalten, was möglicherweise auch die etwas geringere Nachfrage von Linux-Nutzern erklären könnte.

Am Dienstag sollen dem Bundle weitere Inhalte hinzugefügt werden. Auch dieses Prozedere dürfte Humble Bundle Fans nicht neu sein und könnte die Attraktivität des Bundles noch einmal erhöhen.

Links zum Thema:
Update (16.07.15): Mittlerweile wurden dem Humble Game Making Bundle weitere Inhalte hinzugefügt: Neben einem Gutschein für eine dreimonatige Professional Lizenz der Entwicklungsumgebung PlayCanvas, die das Erstellen von 3D Browserspielen ermöglicht, erwartet Käufer nun auch die für das Erstellen von Spielegrafiken ausgelegte Software Pro Motion 6.5. Mit dem Modern DLC Pack wird zudem ein weiteres Paket mit Grafiken und Musik-Titeln, die in eigenen Spielen verwendet werden können, angeboten. Ebenfalls neu hinzu gekommen ist das liebevoll animierte Adventure Whisper of a Rose und ein Gutschein, der beim Kauf des Adventure-Baukastens Adventurezator: When Pigs Fly einen Rabatt von 50% verspricht.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare:

Bisher noch keine Kommentare.