Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

06. 04. 2011

Neue Details zu Demonicon

Mit Das Schwarze Auge: Demonicon kündigte das Berliner Unternehmen The Game Company vor langer Zeit ein aufwendiges Rollenspiel im bekannten Pen & Paper-Universum an. Wohlgemerkt mit einem verdammt gut aussehendem Trailer, der laut Entwickleraussagen sogar Ingame-Material beinhaltet haben soll. Doch die Firma ging vor die Hunde. Die Rechte landeten bei Kalypso.

Screenshot: Das Schwarze Auge: DemoniconUnd so langsam aber sicher wird klar: So ganz war das damals wohl nicht die Wahrheit gewesen. Der Trailer war vermutlich ein Rendervideo gewesen, denn der neue Publisher verkündete erst jetzt, dass mit dem neuen Entwicklerstudio, genannt Noumena Studios, eine Engine für das Spiel festgesetzt wurde. Sprich: Gar so weit scheint die Entwicklung nicht zu sein. Auch wenn man den Wechsel des Vertreibers und des Entwicklers mit einbezieht.

Nun aber zur eigentlichen Meldung, denn wie gesagt wurde jetzt die Engine bekanntgegeben. Basieren soll Das Schwarze Auge: Demonicon denn nun auf der Vision Engine von Trinigy. Die Entscheidung sei nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch wegen der komfortablen Entwicklungsumgebung getroffen worden. Die Vision Engine kam zuletzt bei Spielen wie Trapped Dead, Gothic IV und Die Siedler 7 zum Einsatz.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: