Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

23. 05. 2011

Sony wird schwere Verluste schreiben

Es ist kein gutes Jahr für Sony. Zuerst legte das Erdbeben in Japan die Produktionsfirmen kurzzeitig lahm und noch immer hat das Beben Folgen auf den Onlinebetrieb von Spielen wie Final Fantasy XIV. Zudem wurden viele Fabriken zerstört. Und dann kam auch noch einer der größten Hacker-Angriffe der Videospielbranche dem Konzern in die Quere. So etwas bleibt nicht ohne Folgen.

Logo: PSNEigentlich erwartete das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2010/2011 rund 600 Millionen Euro Gewinn. Also ein deutliches Plus. Doch jetzt mussten diese Angaben deutlich nach unten korrigiert werden. Allein die Schäden an den Fabriken und die dadurch entstandenen Produktionsausfälle verursachten einen Schaden von rund 1.3 Milliarden Euro.

Durch den PSN-Ausfall verdoppelten sich die Schäden beinahe noch. Hier geht Sony von einem Schaden von 1.2 Milliarden Euro aus. Wobei noch nicht klar ist, ob die Zahlen am Ende sogar noch steigen könnten. Insgesamt macht dies ein deutliches Minus. Sony rechnet damit im benannten Geschäftsjahr insgesamt 2.25 Milliarden Euro Verlust zu schreiben. Ein herber Schlag, zumal die Playstation-Sparte endlich anfing, wieder Gewinne einzufahren.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: