Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

14. 10. 2010

Visceral Games wachsen weiter

Es gibt keine großen Studios mehr? Wer das behauptet, der liegt leider so ziemlich falsch. In den letzten Jahren sind einigen Studios entstanden, welche in Zukunft für die wirklichen Großproduktionen verantwortlich sein werden. Eines dieser Studios hört auf den Namen Visceral Games und es schuf mit Dead Space eines der blutigsten und besten Horrorspiele der letzten Jahre.

Gut, zugegeben: Dante's Inferno war spielerisch dann vielleicht nicht ganz so gelungen, doch war allein die Geschichte eine mutige Idee. Ob es wie bei Dead Space für einen Nachfolger reichen wird, das muss sich erst noch zeigen. Aber Eines, das ist jetzt auf jeden Fall klar: Die Schmiede wird so schnell nicht von der Bildfläche verschwinden.

In einem Interview mit den Kollegen von Gamasutra sprach jetzt Nick Earl von Electronic Arts über das Studio und bescheinigte der Marke Visceral eine positive Zukunft: Mittlerweile besteht das Studio nicht mehr nur aus einem Studio. Satte fünf Entwicklerstudios dürfen sich mit dem Namen Visceral Games schmücken. Und ein Jedes arbeitet an einem Spiel. Das bedeutet im Klartext, dass es mindestens drei neue Marken gibt, welche noch nicht enthüllt wurden. Denn Dead Space und Dante's Inferno muss man ja abziehen. Bekannt ist bisher lediglich, dass eines der Studios an einem Jack the Ripper-Titel schraubt. Was die anderen Projekte wohl sein mögen?

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: