Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » Artikel

29. 12. 2010

Special: Wir werden spielen 2011

Wieder geht ein Jahr zur Neige. Das Jahr 2011 kann kommen. Es dauert nicht mehr lange, dann beginnt auch für die Spielebranche ein neues Jahr mit vielen neuen Produkten, die allesamt auf den Markt gelangen wollen. Aus diesem Grund präsentieren wir euch nun eine Vorschau der etwas anderen Art und Weise. Ob ihr wohl alle versteckten Spiele entziffern könnt? Viel Spaß beim Lesen von „Wir werden spielen 2011“.

Das neue Jahr kann kommen. Denn wir werden wieder zahlreiche Emo-Witze genießen, die Beats wie hässliche Babys behandeln und in Dubai das ein oder andere Portal öffnen. Von der Irrenanstalt werden wir uns lösen, werden verlorene Städte erkunden und den roten Augen trotzen. Werden mit unseren Fußbällen auf den Skateboards spielen, werden uns die Hänge hinabstürzen und uns langsam an unsere Opfer heranschleichen. Wenn es dann doch einmal die Polizei verfolgt, so werden wir Widerstand leisten, die Gänge erneut quälen und einen Kugelhagel von uns geben.

Und auch wenn die Prinzessin wieder vom Teufel entführt werden sollte, werden wir nicht aufgeben. An der Heimatfront werden wir stehen, den Kampf der Sterblichen kämpfen, von L.A. bis San Francisco. Am Leben werden wir sein und auch eine Flut wird uns nicht stoppen. Da kann der Teufel noch sehr weinen, wir werden uns ein Fahrzeug schnappen und auch nach dem Atomkrieg noch umherdüsen. Werden Städte bemalen und die Edelboliden dieser Welt verschrotten. In unseren Burgen werden wir die Raumstationen besuchen, nur um ein rotes Orchester spielen zu sehen. Ganz egal ob wir die alte Republik in Gildenkämpfe führen werden oder ob wir alte Feindschaften begraben werden, um ein Doppelwerk zu schaffen, am Ende werden wir die Ahnen verteidigen.

Auch wenn das Armageddon anbrechen sollte, unsere Kettenschwerter wird das nicht zum Rosten bringen. Unsere Fackeln werden erneut brennen, unser Schlachtfeld haben wir schon jetzt gewählt. Und selbst wenn sich andere Dimensionen auftun sollten, werden wir nicht vor Angst erstarren. Wie ein Gott werden wir stattdessen die Welt neu formen, wie ein kleines Mädchen mit dem Messer werden wir vorsichtig hantieren und zu guter Letzt im Dreigespann die Rätsel der großen und kleinen Welt knacken. Wie der letzte Wächter werden wir dieses Mal die Welt befreien, stets unser technologischen Zukunft entgegen schreiten und als Postmann die Schriften der Ahnen erneut zu deuten wissen.

Die Drachen werden wir besuchen, als Hexer verdammt werden und mit unseren Anzügen Furcht und Schrecken verbreiten. Unsere dunklen Sporen werden sich tief in das Fleisch graben, doch unsere Schmerzstiller werden das schon schaffen. Von Dunkelheit gejagt, von fernöstlichen Herrschern in die Knie gezwungen werden wir uns erheben wie Blitz und Donner, unseren roten Ball wie einen Puck versenken und die Höhlen erneut erkunden. Stimmen werden auch weiterhin erklingen, unsere Höhlen werden wir selbst gestalten und Troja werden wir erretten. Ganz egal ob mit Klonen oder mit Legofiguren, das Eine steht fest: Auch einen Bären lassen wir uns aufbinden. Mit Mähdrescher und Comichelden werden wir Seite an Seite Macht und Magie ausüben.

Unser neues Inselparadies wird uns verzaubern, mit Panzern und Schwertern werden wir die Sterne unsicher machen und wie ein Stein die Berge herabkullern. Ganz egal ob sich uns eine Anomalie in den Weg stellt, wir werden die schwarzen Alienschleimer schon zurückschlagen. Von der grimmigen Dämmerung an werden wir das schwarze Auge suchen, werden selbst den Winter überwinden und den schwarzen Spiegel finden. Und auch wenn Regen vom Himmel fallen sollte werden wir die Zombies in der Stadt jagen, um unsere Erfahrungen zu erweitern. Ohne Fallschirme werden wir auf das Schlachtfeld springen, auf dass unsere Helden und Generäle überrascht sein werden.

Mit unserem bösen Kriegsgesicht werden wir einen Schnappschuss machen, ein Auge auf unsere Welt werfen und die Minen endlich final erkunden. Endlich werden wir wieder abheben, werden als Agenten ganze Gebäude infiltrieren und zwischen Gut und Böse stehen. Ob groß, ob klein, der rote Fluss, der wird es sein.

Es kann kommen, das Jahr 2011. Viele Abenteuer werden auf uns warten. Und wenn auch Jahre zu spät, wird sich in diesem Jahr sogar der Herzog die Ehre geben. Wir sind gespannt. Und wir wissen: Wir werden spielen. Auch 2011.

Einen guten Rutsch wünscht euch die Redaktion von Videospielkultur.de. Wir sehen und lesen uns im neuen Jahr.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: