Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

10. 02. 2011

Activision stellt Spiele ein

Nicht immer läuft alles nach Plan. Auch in der heutigen Zeit gibt es noch zahlreiche Projekte, welche dem Rotstift zum Opfer fallen. Manches Mal sind auch Projekte darunter, mit denen man nicht zwangsläufig gerechnet hat. So ist das eben nun mal. Und jetzt ist die Liste um mehrere Einträge reicher geworden. Leider.

So gab es in den letzten Tagen mehrfach Gerüchte, dass der Publisher bei zahlreichen internen Studios den Rotstift gezückt habe. Viele Arbeitsplätze sollen angeblich weggefallen sein. Jetzt erreichte uns auch die Bestätigung, dass gleich mehrere Spiele in der Entwicklung gestoppt wurden.

So gab Activision jetzt bekannt, dass die Entwicklung von True Crime: Hong Kong eingestellt wurde. Die geplante Serien-Fortführung wird es also nicht mehr geben. Der Grund? Es konnte wohl nicht mit vergleichbaren Open World-Spielen mithalten. Doch der Titel ist nicht der Einzige, der das zeitliche gesegnet hat. Auch das Guitar Hero-Franchise wurde auf Eis gelegt. 2011 wird es von dieser Marke keinen neuen Ableger geben. Grund hierfür seien die rückläufigen Verkaufszahlen des gesamten Genres.

Mittlerweile ist auch bestätigt, dass es sowohl bei Freestyle Games (DJ Hero) und bei Vicarious Visions (Guitar Hero) zu Entlassungen gekommen ist. Wie viele Leute ihre Arbeitsstellen räumen mussten, das ist zur Zeit aber nicht bekannt.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: