Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

22. 06. 2011

Second Sight 2 bekam keine Finanzierung

Erinnert ihr euch noch an das kultige Action-Erlebnis Second Sight? Nein? Kein Wunder. Denn leider hatte das Spiel mit seinen telekinetischen Fähigkeiten des Protagonisten keinen kommerziellen Erfolg. Es war also ein waschechter Reinfall im Verkauf. Kein Wunder also, dass es nie zu einem zweiten Teil kommen konnte.

Screenshot: Second SightDabei hätten die Macher gerne einen zweiten Teil produziert. Doch das wird wohl nicht mehr geschehen, denn wie allgemein bekannt ist, ging Entwickler Free Radical in die Insolvenz, wurde jedoch durch das deutsche Unternehmen Crytek aufgekauft. Die wollten das Talent nämlich nicht verschwendet sehen. Die Firma wurde daraufhin in Crytek UK umbenannt.

Karl Hilton, Chef von Crytek UK sprach jetzt in einem Interview mit den Kollegen von Destructoid über Second Sight. Demnach hätte man zahlreiche Ideen gehabt, einen zweiten Teil zu machen. Zumal gerade die starke Story ja eigentlich eine Fortsetzung vedient gehabt hätte. Doch auf Grund der zu niedrigen Verkaufszahlen wurde das Projekt von Publisher Codemasters nie in Angriff genommen.

Doch wer weiß? Vielleicht erleben wir ja eines Tages eine Wiedergeburt unter Crytek. Wenn auch nicht unter dem Namen Second Sight. Denn die Rechte der Marke liegen zur Zeit noch bei Codemasters.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: