Videospielkultur.de - Das Magazin für Videospielkultur

Das Magazin für Videospielkultur

Videospielkultur.de » News

05. 07. 2010

Wer braucht 3D?

Japan gilt in der Regel als Vorreiter für neue Technologie. Und was ist dieser Tage eine neue und massiv beworbene Technologie? Richtig: 3D. Es ist in aller Munde. Im Kino ist es schon Realität, doch die Industrie möchte die aufgewärmte Technik jetzt auch in die heimischen Wohnzimmer bringen. Wie es scheint, wollen das viele Leute aber gar nicht. Besonders nicht die Japaner.

Wie das Nachrichtenunternehmen Reuters jetzt berichtet, wurde im fernen Osten eine Umfrage gestartet. Und das Ergebnis dürfte für die Industrie ernüchternd sein: Fast 70% der Japaner gaben an, keinerlei Pläne zu schmieden, sich einen 3D-Fernseher zu kaufen. Gerade für Sony, welche jetzt 3D-Unterstützung in die Playstation 3 gepatcht haben und groß damit auf Werbezug gehen, dürfte das ärgerlich sein. Doch auch Nintendo, welche den Nintendo 3DS angekündigt haben, sollten sich den Trend noch einmal überlegen, zumal es genügend Stimmen gibt, welche schon jetzt sagen, dass all die Spiele ohne den Stereo-Effekt besser aussehen könnten. Schließlich schluckt die stereoskopische Abbildung ordentlich Rechenleistung.

Seien es nun nervige Brille oder aber Bedenken im Bezug auf die eigene Gesundheit: Die 3D-Technik ist zwar in aller Munde, doch nicht jeder Mund spricht positive Worte über den Trend. Viele kritisieren, dass der Effekt wenig realistisch ist, wieder Andere sagen, er wirke störend und lenke ab. Es bleibt abzuwarten, in wie weit die Industrie auf die Kritik eingeht und in wie weit das Ganze weiterentwickelt wird. Klar ist jetzt aber schon: Wenn schon die Technikfreaks aus Japan nicht unbedingt einen 3D-Fernseher kaufen wollen, wie sieht es dann erst in Europa aus?

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare: